Kindle Storyteller Award 2017: meine Tipps für die Shortlist

Gestern sollten die fünf Finalisten des diesjährigen Kindle Storyteller Awards 2017 von Amazon verkündet werden. Doch bisher ist das nicht geschehen.

Um die Wartezeit zu verkürzen, gebe ich jetzt meine eigenen Tipps für die Shortlist ab. Ich bin gespannt, wie viele Treffer ich erziele.

Meine persönliche Shortlist lautet:

»Ein Sommer fürs Leben« von Katie Jay Adams

Begründung: Auf der Amazon-Liste aller am Wettbewerb teilnehmenden Bücher belegt dieser Liebesroman, sofern die Ergebnisse nach »Empfehlungen« sortiert werden, seit langem Platz 1. Das Buch erzielt bei 65 Bewertungen einen guten Durchsschnittswert von 4.7 Sternen und gehört weder zu einer Reihe noch zu einer Serie.

»Der Augenmacher« von Elias Haller

Begründung: Der Roman ist der bestplatzierte Thriller im Wettbewerb und stammt von einem sehr erfahrenen Autor. Mit Thriller-Autorin Catherine Shepherd in der Jury ist davon auszugehen, dass es mindestens ein Vertreter dieses Genres unter die Finalisten schafft.

»Weil du meine Seele streichelst …« von Subina Giuletti

Begründung: Dieser ebenfalls sehr gut platzierte Roman beschäftigt sich nicht nur mit dem Thema »Liebe«, sondern auch mit allgemeinen Fragen des Lebens, verspricht also einen besonderen Anspruch. Zudem ist er mit 5.0 Sternen bei 88 Rezensionen top bewertet.

»Ein letzter Augenblick« von Sabrina Heilmann

Begründung: Dieser Roman hat zwar verhältnismäßig wenige Bewertungen (30), ist aber im Gesamt-Ranking mit Platz 16 noch sehr gut aufgestellt und beschäftigt sich mit der Frage nach der eigenen Identität. Auch dies ein eher ungewöhnlicher Liebesroman – noch dazu aus dem beliebten Subgenre Young Adult.

»Proxima Rising« von Brandon Q. Morris

Begründung: Der Science-Fiction-Roman besitzt das begehrte Bestseller-Label, ist also das bestverkaufte Buch des ganzen Genres. Für die Gesamtmischung im Wettbewerb wäre er perfekt, weil er auch die männlichen Leser anspricht.